Künstler:innenküche

Adriane Westerbarkey




 

Adriane Westerbarkey ist seit  2003 als freischaffende Kostüm- und Bühnenbildnerin international tätig und arbeitet unter anderem für das Schauspiel und die Oper Frankfurt, das Schauspielhaus Hamburg und das Schauspiel Stuttgart ebenso wie für das Opernhaus Graz, das Theatre L’ Athené in Paris, die Operá Dijon und das Konzerttheater Bern. Adriane war außerdem bei den ARD-Hörspieltagen des ZKM in Karlsruhe, beim Tokyo Wondersite-Musikfestival und am Megaron in Athen als Kostüm und Bühnenbildnerin tätig. Zudem gestaltete sie Trickfilme und arbeitete als künstlerische Leitung von Kunst-Projekten des Education Programms der Berliner Philharmoniker „Zukunft@BPil“. Sie ist Mutter einer Tochter und liebt gutes Essen mit Freunden.

Butterplätzchen mit Pinienkernen

  • 50 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Mehl
  • 80 Gramm Puderzucker
  • 60 Gramm Pinienkerne
  • 1 Packet Vanillezucker
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 200 Gramm weiche Butter/ Margerine
  • 3 Eigelb
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Und so geht’s:

Die Pinienkerne mit dem Zucker fein mahlen. Dafür den Mixer benutzen. Mehl mit Puder- Vanillezucker und Zironenschale mischen. Butter schaumig rühren und dann mit Eigelben, Pinienkernmischung und Mehlmischung verrühren. Den hergestellten Teig in zwei Teile teilen und abgedeckt mindestens zwei Stunden kühl stellen.

Dann zwei Backbleche gegebenenfalls mit Backpapier auslegen. Die Teighälften auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen: 0,5 Zentimeter dick ausrollen. Quadrate ausschneiden, Herzen ausstechen oder die Form der Wahl. Auf das Blech legen und kalt stellen.

Backofen nach Wunsch vorheizen auf 180 Grad und die Plätzchen etwa 15 Minuten backen – sie sollten leicht gebräunte Ränder bekommen. Auskühlen lassen. Nach Laune mit Puderzucker bestreuen. Und dann genießen.

*Das übergebliebene Eiweiß kann man super für Kokos-Makronen verwenden, sagt Adriane.

Cookie Plugin von Real Cookie Banner